Wanderpfad in der norddeutschen Tiefebene

Für alle naturverbundenen Besucher bieten unsere norddeutschen Tiefebenen wunderschöne Gebiete zum Wandern. Die nahe gelegenen Pfade sind gekennzeichnet durch schöne Wälder, einen idyllischen See sowie die wunderschöne Wassermühle. So bietet jeder Wanderpfad unterschiedliche Highlights.

Die zwei beliebten Wanderpfade bei uns am Hotel

In der direkten Umgebung unseres Hotels befinden sich zwei sehr schöne Pfade, mit denen das Wandern in Norddeutschland für Sie zu einem besonderen Erlebnis wird.

Zum einen können Sie den Nordpfad Kuhbach-Oste besuchen. Dieser ist gespickt von romantischen und idyllischen Orten zum Entspannen und bietet Ihnen somit eine wundervolle Wohlfühl-Oase. So können Sie beobachten, wie sich der schmale Kuhbach durch die tolle Landschaft schlängelt, bis er schließlich in das Flussbett an der Oste verläuft.

Zum anderen gibt es noch den Nordpfad Börde-Sittensen. Wenn Sie nichts außer die Vögel über dem Moor hören und nur erholsame Natur sehen wollen, sind Sie genau richtig. Sie begeben sich auf die Spuren einer Adelsfamilie und können für einige Augenblicke dem Alltag entfliehen.

Der Nordpfad Kuhbach-Oste

Der ca. 9,6 km lange Wanderpfad führt direkt an unserem Haus entlang und ist die ideale Route für fitte Wanderer auf der Suche nach Entspannung.

Der wunderschöne Pfad enthält einige Highlights und begeistert somit unter anderem durch den wunderschönen Kuhmühler Wald. Der Weg hat zwei Startpunkte. Ein Startpunkt befindet sich an der idyllischen Kuhbachbrücke, die den perfekten Ort für schöne Erinnerungsfotos hergibt. Nur einige Meter weiter können Sie außerdem beobachten, wie der Kuhbach in die Oste fließt. Ebenfalls können Sie auf dem Pfad das tolle Ostetal erkunden. Dort sehen Sie den steilen Uferbereich der 153 km langen Oste. Das Erholungsgebiet Kuhmühlen mit dem Mühlenteich sowie einigen anderen historischen Gebäuden bietet absolute Entspannung und einen weiteren Höhepunkt des Wanderpfades.

Verlauf vom Wanderpfad Nordpfad Kuhbach-Oste

Gestartet wird meist am nahegelegenen Hotel-Restaurant Schröder im schönen Groß Meckelsen. Von dort aus geht es direkt in den Kuhmüler Wald bis zur kleinen Siedlung Kuhmühlen. Von dort aus führt der Weg Sie an einem sehr kunstvoll gestalteten Garten vorbei, der viele Werke des verstorbenen Goldschmieds und Künstlers Reinhard Wolter zeigt.

Nach dem Überqueren der Kreisstraße folgen Sie dem Weg durch die schöne Geestlandschaft mit unendlichen Fernblicken bis hin zum möglichen Rastplatz unter den Eichen. Dieser Platz bietet Ihnen einen tollen Platz für eine kurze Pause. Nach Ihrer Pause können Sie dem Weg weiter folgen, bis Sie das Waldgebiet Hohe Buchen erreichen. Dort führt Sie der Nordpfad an einer Informationsstation vorbei, die ebenfalls zum Pausieren einlädt. Von dort aus wandern Sie durch den tollen Fichten- und Kiefernwald bis hin zu den strahlenden Wiesen des Kuhbachtals. Hier können Sie auch den Grabhügel Kuhbachtal entdecken.

Als Nächstes erreichen Sie die Kuhbachbrücke, die jedoch auch als zweiter Startpunkt des Nordpfades Kuhbach-Oste gilt. Von dort aus führt Ihr Weg durch das Ostetal, dann durch endlose Wiesenflächen sowie den Kuhmühler Wald. Nicht weit entfernt treffen Sie dann auf das Ufer des wunderschönen Mühlenteichs, der zusammen mit dem tollen Fachwerkhaus das Kernstück der Landschaft darstellt.

Nun beginnt das letzte Stück des Wanderpfades zurück zum Hotel-Restaurant Schröder. Die Wanderroute umfasst somit ca. 9,6 km und hat eine Wanderdauer von ungefähr 3 1/4 Stunden. Außerdem ist der Startpunkt wenn gewünscht auch durch den ÖPNV zu erreichen.

Der Nordpfad Börde-Sittensen

Diese Wanderroute bietet Ihnen einen Einblick hinter die historischen Kulissen und schickt Sie auf die Spuren einer Adelsfamilie. Ihnen ist außerdem, abgesehen vom beruhigenden Vogelgezwitscher, eine absolute Ruhe geboten und einzigartige Ausblicke sind gegeben.

Auch dieser Wanderpfad bietet Ihnen einige Highlights wie beispielsweise das Klostergut Burgsittensen mit dem Jagdschloss, dem Gutshof und der Erbbegräbnisstätte oder auch das Natur- und Vogelschutzgebiet Tister Bauernmoor mit Moorerlebniszone, barrierefreier Aussichtsplattform und dem riesigen Beobachtungsturm. Außerdem zu bieten hat der Nordpfad schöne Wälder sowie ein Museum und die Wassermühle.

Wanderpfad

Verlauf vom Wanderpfad Börde-Sittensen

Die Route beginnt an der wunderschönen Wassermühle in Sittensen direkt am Mühlenteich. Nur ein bisschen weiter treffen Sie auf das Heimathausgelände Sittensen mit idyllischem Garten sowie den Fischteichen. Nun folgen Sie weiter dem Verlauf der Oste entlang des Rastplatzes Ostebogens und verlassen dort den Flussweg. Sie durchqueren einige Felder und Wiesen und den ehemaligen Kirchweg, bis Sie Burgsittensen und dessen Klostergut erreichen.

Dort sind Sie auf der Spur der Adelsfamilie „Schulte von der Lüh“. Ein kleiner Weg führt Sie am Burgsittener Bach vorbei, bis zu der Erbbegräbnisstätte der Familie und dem Gutshof mit Jagdschloss und Wassergraben. Von Burgsittensen aus gehen sie entlang des Waldes zum 1.000 ha großen Natur- und Vogelschutzgebiet. Der 1,3 km lange Weg beginnt mit einer Moorerlebniszone und führt dann zu einem 6,5 m hohen Beobachtungsturm, von dem eine atemberaubende Aussicht über das Moorgebiet gegeben ist.

Das Moor wird auf gleichem Wege in Richtung Gutshof wieder verlassen. Sie wandern bis zur Kreuzung und biegen dann in den Burgsittenser Wald ein. Über tolle Wiesen- und Waldwege erhaschen Sie sich einen weiten Blick über die große Feldmark. Nun wandern Sie entlang des Hochzeitsweges voller Apfelbäume wieder ihrem Ausgangspunkt in Sittensen entgegen. Durch ein Wohngebiet geht es zur St. Dionysius-Kirche, bestehend aus rotem Backstein, bevor Sie die wenigen Meter zum Ausgangspunkt auch hinter sich lassen. Sie haben nun noch die Möglichkeit, einen Abstecher zur Ortsmitte für einige Einkaufsmöglichkeiten zu machen.

Der Nordpfad Börde-Sittensen umfasst insgesamt 16,9 km und dauert somit ca. 5 3/4 Stunden. Auch dieser Pfad ist problemlos per ÖPNV zu erreichen.

Wanderpfad in der norddeutschen Tiefebene, lohnt sich das?

Für manche mag es langweilig klingen, wer es jedoch schonmal erlebt hat, ist sicherlich vom Gegenteil überzeugt. Die Stille und Idylle im norddeutschen Tiefland sowie die endlos weiten Blicke über Wiesen und Moorgebiete bieten einen großen Mehrwert und Entspannung bleibt nicht lange aus. Unsere Natur hat für alle etwas zu bieten. Egal ob erfahrener Wanderer oder Neueinsteiger, hier ist für jeden was dabei.

So bietet sich perfekt die Möglichkeit bei uns im Hotel die passende Ergänzung zur Entspannung über den Tag zu finden. Sie können jeden Tag selbst entscheiden, wo und wie Sie den Tag verbringen wollen. Das Wandern bietet sich in unserer traumhaften Umgebung natürlich besonders an und das Erkunden von Moorgebieten, Wäldern und Sehenswürdigkeiten ist alles andere als langweilig. Für welchen Pfad Sie sich letztlich entscheiden sollten, hängt von Ihrer Erfahrung und Motivation ab, allerdings haben sowohl der Nordpfad Kuhbach-Oste als auch der Nordpfad Börde-Sittensen ihre Highlights und es lohnt sich, dort zu wandern. Auch die Anbindung unseres Hotels an die Pfade ist super und viel einfacher geht es kaum. Sollten Sie nun Lust auf Urlaub im wunderschönen Norddeutschland bekommen haben, können Sie hier gerne mehr erfahren oder den Kontakt zu uns aufnehmen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

89  −  82  =